Weniger Bilder-SEO-Traffic durch Jetpack?

Das Plugin Jetpack erfreut sich unter WordPress Nutzern großer Beliebtheit. Über eine Million Downloads und zahlreiche Erwähnungen in Top-WP-Plugin-Listen loben die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten von Jetpack. Es gibt jedoch Fälle in denen der Einsatz von Jetpack den SEO Traffic einer Website negativ beeinflussen kann.

Was ist Jetpack?

Bei Jetpack handelt es sich um ein kostenfreies WordPress Plugin, das mit über 30 Erweiterungen den Funktionsumfang eines WordPress-Blogs erweitern kann. Viele User verwenden Jetpack um die Anzahl der Plugins möglichst gering zu halten, ohne auf Features verzichten zu müssen.

Um Jetpack nutzen zu können muss man entweder seinen Blog auf wordpress.com gehostet haben oder über einen Account auf wordpress.com verfügen, wie er auch für die Verwendung von Gravatar benötigt wird.

Da ich Jetpack nicht verwende, kann ich zu den Funktionen im Detail nichts Genaueres sagen.

Jetpack und Bilder SEO?

Vor kurzer Zeit kam mir dennoch ein Fall in die Hände, bei dem nach der Installation von Jetpack der Traffic eines Blogs stark eingebrochen ist.

Fehlender Traffic

Eine Analyse ergab, dass die ausbleibenden Besucher aus dem Bereich der Google Bildersuche kamen. Ein Blick auf die Seite zeigte dass durch die Verwendung des Jetpack Moduls „Photon“ die Bilder auf einen externen Server ausgelagert wurden.

So sorgt Photon dafür, dass sämtliche Bilddateien über ein Content Delivery Netword (CDN) von WordPress ausgeliefert werden. Ein CDN besteht aus lokal verteilten Server, die dem User die angeforderten Seiten von dem Server ausliefern können die möglichst nah an seinem Standort ist. Da dies die Performance einer Website deutlich verbessern kann, wird diese Funktion häufig empfohlen.

Die Verwendung des CDN hat jedoch ihre Tücken: Alle Bilddateien liegen ab der Verwendung von Photon nicht mehr auf der eigenen Domain, sondern auf der des CDN (i1.wp.com). Die eigene Domain ist lediglich noch als Verzeichnis Bestandteil der URL:

http://i1.wp.com/deinedomain.de/wp-content/uploads/image.jpg

Auswirkungen von Photon auf Bilder SEO

Existiert eine Webseite schon eine gewisse Zeit und deren Bilder wurden bereits bei Google indexiert, verhält es sich beim Umzug der Bilder durch Photon auf das CDN ähnlich wie bei der Änderung aller anderen URLs einer Website: Ohne entsprechende Weiterleitung kann Google das Bild nicht mehr finden und die Rankings gehen verloren.

Doch auch bei korrekt eingerichteten Weiterleitungen kommt es bei der Verwendung von Jetpack bzw. Photon zu Problemen. Denn: Bilder auf dem Photon CDN werden nicht indexiert.

Site Abfrage bei Google für das Photon CDN

Die Verwendung von Photon führt zwar zu einer Beschleunigung der Ladezeiten, kann aber in Sachen Bilder SEO fatale Folgen haben. Hier sollte jeder Webmaster abwägen ob ihm Ladezeit oder Bilder SEO wichtiger sind und Photon bei der Verwendung von Jetpack ggf. deaktivieren.

Doch Vorsicht: Auch die Verwendung der hübschen Jetpack Tiled Galleries sorgt dafür, dass die Bilddateien via Photon ausgelagert werden.

Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte neben der Verwendung von Photon auch auf den Einsatz von Jetpack Tiled Galleries verzichten.

Die Sache mit dem Photon Cache

Sind die eigenen Bilder mal auf den Servern von Photon gelandet, sind diese dort gecacht und zwar für immer:

No cache invalidations – currently the images are cached “forever”. If you want to “refresh” an image you will need to change the name of the image. Quelle

Die Jetpack Enwickler arbeiten zwar an einer Lösung, ein Datum für die Möglichkeit den Cache selbst zu löschen gibt es aber noch nicht: https://wordpress.org/support/topic/option-to-clear-image-cache?replies=1&view=all

Fazit

  • Wer Photon nutzt sollte sich bewusst sein dass die Bilder auf den dortigen Servern nicht indexiert werden und so keine Rankings in der Google Bildersuche erreichen können.
  • Dies Betrifft auch Bilder die auf Jetpack Tiled Galleries veröffentlicht werden.
  • Photon setzt auf einen unendlichen Cache, der nur durch die Umbenennung der Bilddatei umgangen werden kann, was selbst im Falle einer Indexierung der Bilder Nachteile mit sich bringen würde.
  • Der Einsatz von Jetzpack / Photon sollte also gut überlegt sein.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Weniger Bilder-SEO-Traffic durch Jetpack?, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Ein Gedanke zu „Weniger Bilder-SEO-Traffic durch Jetpack?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.